Werden Sie Pate einer unserer Katzen

Einige unserer Pfleglinge sind nur sehr schwer vermittelbar. Sei es, weil sie auf Grund ihrer Vergangenheit charakterlich stark verändert sind, oder weil sie alt und / oder krank oder verhaltensgestört sind und sie daher niemand will. Für diese Tiere suchen wir Paten, die durch eine regelmäßige monatliche Spende (die natürlich steuerlich absetzbar ist) helfen, den Unterhalt und die tierärztliche Betreuung der Katzen mitzufinanzieren.

RÜDIGER

(geb. ca. 01.05.08) wurde Ende Juni 2008 zusammen mit drei Geschwistern in einer Kleingartenanlage eingefangen. Der "schwarze Panther" war anfangs ein richtiges "Fauchi-Teil", aber er entwickelte sich zu einem tollen und stattlichen Kater, der mit jedem Tag zutraulicher wird! RÜDIGER war bereits einmal als Zweitkater vermittelt, in seinem neuen Zuhause fühlte er sich aber sehr unwohl, was er durch zunehmende Unsauberkeit zum Ausdruck brachte. So kam er nach ca. 4 Wochen zurück in unsere Pflegestelle, wo er 100%tig stubenrein ist! Es wäre super, wenn RÜDIGER mit einem seiner "Kumpel" aus der Pflegestelle ein Zuhause mit abgesichertem Balkon finden würde! Kein Freigang! Keine Kinder! RÜDIGER ist kastriert und komplett geimpft. Bis zu seiner Vermittlung können für RÜDIGER gerne Patenschaften übernommen werden.

 

RüDIGER

Nina

 

NINA

(geb. Anfang Mai 2006), kam Ende August 2006 als Fundtier zu uns. Sie hatte sehr schlimmen Befall mit Ohrmilben, die sogar ihre Augen verklebt hatten, und einen sehr großen Nabelbruch, der jedoch bei der Kastration operiert wurde. NINA ist eine ausgesprochen eigenwillige und selbstbewusste Katze, die sehr deutlich zeigt, wann sie beschmust werden will und wann nicht. Sie ist altersgemäß verspielt, jedoch anfangs zögerlich bei der Kontaktaufnahme zu Fremden. NINA war im Februar 2010 erstmals vermittelt, kam aber bereits nach 10 Tagen zurück, da sie nicht "zutraulich" wurde. Im Juli 2017 wurde festgestellt, dass NINA taub ist. Von einer Vermittlung möchten wir daher absehen, für die zierliche Miez können aber gerne Patenschaften übernommen werden.

Fanny

 

FANNY

geb. 08.05.2005, stammt aus einer Fangaktion auf einem Reiterhof in der Nähe von Friedberg und ist seit Ende Mai 2005 bei uns. Sie hatte Katzenschnupfen und eine schlimme Darminfektion (hämolysierende E-Coli) und ist dem Tod gerade noch so von der Schippe gesprungen. Jetzt geht es ihr wieder gut, jedoch hat sie sog. "trockene Augen" (KCS) zurückbehalten und benötigt täglich ca. 2 mal "künstliche Tränen", die Kosten für diese Salbe betragen ca. 10 Euro monatlich. FANNY ist sozialverträglich mit Artgenossen und altersgemäß verspielt, fremden Menschen gegenüber jedoch noch schüchtern. Bei FANNY wurde im Dezember 2015 eine beginnende Nierenschwäche festgestellt, so dass wir von einer weiteren Vermittlung absehen möchten. Wir freuen uns über jede Patenschaft für FANNY.

FELIX

Fast 10 Jahre nach seiner Vermittlung kam FELIX (Karthäuser-Mix, geb. 09.07.2003) zu uns zurück, seine Halter konnten ihn aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr ausreichend versorgen. FELIX ist sehr sensibel und fühlt sich in unserer Pflegestelle mit den anderen Katzen überhaupt nicht wohl und ist extrem gestresst. Maximal einen Artgenossen würde er noch tolerieren. FELIX war zwischenzeitlich zwar erneut vermittelt, kam aber schon nach wenigen Tagen wegen Unsauberkeit zurück. Der ausgesprochen zutrauliche Schmusebär ist selbstverständlich kastriert und geimpft, ein geriatrisches Profil (ohne Befund) wurde erstellt und seine Zähne wurden saniert. Er kennt nur Wohnungshaltung, ein gesicherter Balkon stand ihm immer zur Verfügung und sollte daher in seinem neuen Zuhause auch vorhanden sein. Wir hoffen sehr, dass sich für FELIX noch ein "Gnadenplatz" findet, bis dahin können gerne Patenschaften für ihn übernommen werden.

 

FELIX

Wie werden Sie Pate?

Sie persönlich legen einen monatlichen Betrag fest, mit dem Sie die Katze "ihrer Wahl" unterstützen wollen. Auf ihrem überweisungsträger (besser: Dauerauftrag) geben Sie bitte im Verwendungszweck "Patenschaft für (Name der Katze)" an. Das ist schon (fast) alles, denn nun müssen Sie uns nur noch per Post oder e-mail an info@katzennothilfe.de Ihren Namen und Ihre Anschrift mitteilen, damit wir Ihnen am Jahresende einen ordnungsgemäßen Spendenbeleg zuschicken können.
Sollte Ihr Patenkind irgendwann doch einmal ein Zuhause finden (was wir uns natürlich alle wünschen), werden Sie umgehend informiert und Sie können entscheiden, ob Ihre Patenschaft auf ein anderes Tier übertragen oder aber gelöscht werden soll. Selbstverständlich können Sie die Patenschaft auch jederzeit ohne Angabe von Gründen auflösen.
Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Unsere Adresse:
FELIDAE e.V.
Postfach 80 04 24
65904 Frankfurt
Email: info@katzennothilfe.de

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 8611200
BLZ 550 205 00
IBAN: DE14 5502 0500 0008 6112 00
BIC: BFSWDE33MNZ

zurück